Das Stadtexperiment-Corona-Phänomen

Ein Zwischenstand mit unbekannten Variablen

Wenn der Projektverlauf für die geplanten Stadtexperimente eine mathematische Gleichung wäre...

Die bekannten Variablen
Anfang des Jahres haben wir konzeptioniert, akquiriert und kick-offs für die Stadtexperimente 2020 gemacht. Der Zeitplan stand, die Kommunen Neustadt, Springe und Bugdorf waren an Bord und der erste Workshop ging über die Bühne.

Sie wissen, was dann kam: die Corona-Pandemie.
Sie legte Büros lahm, verhinderte Workshops und Meetings und verbot öffentliche Veranstaltungen.

Aus diesen Variablen entstand eine Gleichung:

Plan für 2020 + Corona = x

Die Unbekannte
Das Mobilnetzwerk musste die unbekannte Variable auflösen:
Was ist das Ergebnis, wenn Corona sich in die Planung der Stadtexperimente einmischt?

Der Lösungsweg
Es wurden Arbeitsmodi digitalisiert und das Konzept frisch gestrickt. Neu geordnet können wir Ihnen nun das Ergebnis präsentieren.

In Wahrheit gab es nicht eine pauschale Lösung für alle, sondern eine Lösungsmenge mit drei individuellen Gestaltungen.

x1: Burgdorf

Die Lösung für Burgdorf: Ein Stadtexperiment mit temporärer Maßnahme, um Elterntaxis vor der Astrid-Lindgren-Grundschule zu reduzieren. Dieses Experiment wird nach den Sommerferien starten und ein Schuljahr lang durchgeführt. Neben den temporären, verkehrlichen Änderungen werden zudem Angebote für die Kinder geschaffen, die ihnen das Thema der klimafreundlichen Mobilität mit Spiel und Spaß näherbringen sollen.

x2: Springe

Die Lösung für Springe: Ein großes Stadtexperiment wird es in 2021 geben können. Doch eine Aktion im Herbst 2020 zu machen, lassen sie sich nicht nehmen. Im Zeitraum der Europäischen Mobilitätswoche wird in der Innenstadt vor dem Alten Rathaus aus neun Metern Auto-Parkplatz eine Fahrradstellfäche! Zu einem Aktionstag im Stil des PARK(ing) Days werden dort einige Programmpunkte geboten, z.B. die Siegerehrung des Stadtradelns.

x3: Neustadt am Rübenberge

Die Lösung für Neustadt: Auch hier wird es ein großes Stadtexperiment im nächsten Jahr geben, welches sich thematisch mit dem Radverkehr und desssen Infrastruktur beschäftigt.
Bis dahin plant Neustadt einen Aktionstag Radverkehr in der Europäischen Mobilitätswoche. An diesem Tag wird es viele tolle Angebote rund ums Rad geben und zudem über das geplante Stadtexperiment gesprochen.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden ergänzt und über den Newsletter verschickt.

Sie möchten auch auf dem Laufenden gehalten werden? Melden Sie sich für den Newsletter unter info@mobilnetzwerk an!

Gefällt dir? Jetzt teilen: